Sie haben das Recht zu schweigen!

Das haben wir doch alle schon mal erlebt:

„Tach, allgemeine Verkehrskontrolle. Führerschein und Fahrzeugschein bitte. Haben Sie Alkohol getrunken?“

Ist ja jetzt nichts dabei.

In letzter Zeit, ich vermute auf Geheiß des Hauses von Beate Merk, kommt gerne mal eine „verdachtsunabhängige Kontrolle“ dazu.

„Sind Sie einverstanden mit einem Test auf……(wasauchimmer)?“

Jetzt könnten Sie bereits ein Problem haben. Unwissenheit schützt nämlich vor Strafe nicht. Auch wenn Sie selbst ein reines Gewissen haben: Sie können nicht die Hand für andere Menschen ins Feuer legen.  Andere Menschen? Mal ein paar Fakten:

– An der Mehrheit der Geldscheine läßt sich Kokain oder Amphetamin nachweisen, an Geldscheinen, mit denen kürzlich Drogen konsumiert wurden – besonders viel. Sie wissen nicht wo der Zwanziger, den Ihnen die Bedienung herausgegeben hat, vorher war und zu was ihn sein Besitzer verwendet hat.

– Einige exotische Gewürze, die vornehmlich in der asiatischen Küche verwendet werden, können den Tester diffus ausschlagen lassen. Diffus heißt für den Beamten: Konsum mehrer Stoffe. Sie sind in diesem Moment quasi bereits verhaftet.

– Können Sie für jeden selbstgebackenen Keks oder Kuchen, den Ihnen jemand mal angeboten hat die Verantwortung über die stoffliche Zusammensetzung geben? Wenn Derjenige vorher Haschkekse gebacken hat und hinterher nicht sehr sauber beim Reinigen war – Jackpot! Sie sind dran!

– Wissen Sie, ob das Medikament, daß Ihnen der Arzt verschrieben hat, in so einem Test nicht anschlägt? Eventuell sogar diffus?

Ein Profifußballer wurde nach dem Genuß eines Feuersteakes von der Verkehrspolizei verhaftet. Sie meinen, Sie haben Glück? Was, wenn nicht?

Führerschein weg! Job weg! Anwaltskosten, die keine Versicherung trägt! Strafprozeßkosten! Eintrag im Führungszeugnis! Ein Horrorszenario, der schlimmste anzunehmende Unfall. Trotzdem, das passiert täglich! Warum nicht auch bei Ihnen?

Natürlich, wenn Sie nachweislich unschuldig sind, werden Sie (wie der Fußballprofi) vermutlich letztlich davon kommen, aber auf alles was zeitlich zwischen „Kontrolle“ und „Freispruch“ liegt haben Sie keine Lust! Kann ich Ihnen versprechen!

Was also tun? Wir gehen von einem reinen Gewissen und Verständnis für die Arbeit der Polizei aus. Der bundesweit bekannte Jurist und Pirat Udo Vetter gibt in dem unten stehenden Video die notwendigen Antworten, mit denen Sie sicher fahren und der Polizei keinen unnötigen Aufwand machen. Die Beamten machen auch nur ihren Job und haben Respekt verdient!
Das Video

0:01:46 – 0:12:20 Verhalten in der Verkehrskontrolle / Wischtests / Blutprobe
0:12:38 – 0:25:30 Verhalten und Rechte als Zeuge / Vorladungen /
ED-Behandlung
0:26:50 – 0:35:50 Schutz und Herausgabe von persönlichen Daten bei der Polizei
0:36:02 – 0:43:16 Aufgaben und Rechte der Bundespolizei
0:43:47 – 1:00:21 Verfahrensrecht / Recht zu schweigen
1:00:22 – 1:01:16 Verhaftung auf Demo
1:01:30 – Ende Hausdurchsuchung / True Crypt / Passwörter allgemein

Was denkst du?