Kreisparteitag Neu-Ulm diesmal mit interessanten Vorträgen

Der erste Vortrag richtet sich an Verwaltungen und engagierte Bürger, die sich mit dem Ladensterben auf dem Land und in Stadtteilen nicht abfinden wollen. Es werden dabei konkrete Konzepte zur Wiederbelebung von Dorfläden vorgestellt. Fragen und Diskussionen sind möglich, nach der Veranstaltung steht der Vortragende für Einzelgespräche zur Verfügung.

Der zweite Vortrag behandelt das Thema Cannabis. Im ersten Teil geht der Vortragende auf die botanischen Grundkenntnisse zu Thema ein, da eine Befassung mit dem Thema ohne Basiswissen nicht sinnvoll möglich ist. Im zweiten Teil wird der derzeitige Stand der Forschung zum gesundheitlichen und wirtschaftlichen Faktor behandelt. Der Vortrag dauert ca. 1 Stunde und richtet sich an Eltern, Jugendliche, Trainer und Pädagogen und interessierte/betroffene Menschen. Auch danach steht der Vortragende sowie mindestens ein weiterer Fachmann zur Verfügung. Mit etwas Glück haben wir noch die Chance das juristische Thema zu behandeln.

Die Tagesordnung für den 13. Dezember 2014

  1. Begrüßung durch den Kreisvorstand und Eröffnung der Versammlung durch den Vorsitzenden Hajo Betz
  2. Wahl der Versammlungsämter
  3. Bedarfsabstimmung der Wahl der Rechnungsprüfer
  4. Beschluss der Tagesordnung
  5. Tätigkeitsberichte des Vorstandes
  6. Bericht der Kassen- und Rechnungsprüfer
  7. Entlastung des Kreisvorstands (auf Vorschlag der Rechnungsprüfer)
  8. Beschluss über Satzungsänderungsanträge, welche die Zusammensetzung oder Wahl des Kreisvorstands betreffen
  9. Vorstellung der Kandidaten zum Kreisvorstand
  10. Wahl des neuen Kreisvorstands
  11. Wahl der Kassenprüfer
  12. Beschluss über sonstige (Satzungsänderungs-)Anträge
  13. Beschluss über programmatische Anträge
  14. Beschluss Streichung von Nichtzahlern aus der Mitgliederliste
  15. Sonstiges
  16. Vorstellung des Konzeptes „Wiederbelebung der Nahversorgung im Landkreis“ danach Diskussion
  17. Vortrag „Cannabis – Geschichte, Botanik, Medizin, Gefahren, Prävention und Auswege“ danach Diskussion
  18. Verabschiedung und Ende der Versammlung

Was denkst du?