Autobahn mitten durch Ludwigsfeld? Niemals!

Wenn Sie unter niedrigem Blutdruck leiden, dann empfehle ich Ihnen ein Abo der Neu-Ulmer Zeitung. Hilft bei mir zuverlässig.

Heute lese ich dort auf Seite 30: „Neue Pläne für die Querspange?“

Georg Nüßlein, mit dicker Mehrheit gewählter CSU-Bundestagsabgeordneter, belebt den Zombie der Neu-Ulmer Verkehrsplanung wieder.

Die B30, das ist die vierspurige Straße aus Biberach kommend, die eigentlich als „A89“ vom A8-Anschluß bei Günzburg bis zum Bodensee führen soll, möchte er nun weiterbauen von Neu-Ulm bis Günzburg. Seit 1980 ist das Thema beerdigt, zuckt aber immer mal wieder.

Nachzulesen sind die Planungen hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesautobahn_89

Nach der Fertigstellung des „Dreiecks B28/B30“, eigentlich „Autobahnkreuz Neu-Ulm A88/A89“, seit Biebls Zeiten versprach jeder Abgeordnete (CSU) und jeder Oberbürgermeister (CSU): „Schon, das Ding steht da in der Planung drin….aber das kommt niiiiiiiiiieeeeeee!

Jetzt kommt Georg Nüßlein und betreibt aktiv die Wiederlebung dieses Zombie. Er will bauen, so wie damals in den 70ern.

Schauen wir uns die Folgen mal an:

Wenn das Stück einspurig gebaut wird, haben wir einen großen Verkehrsknotenpunkt unweit des ATU mit jeder Menge Lärm und Stau für die Siedlunghäuser, die Blöcke am Steinadlerweg, den Hochhäusern und den noblen Eigenheimen im Wiley. Die teuer umgebaute Europastraße wird dagegen ziemlich leer sein. Zehn Jahre später baut man dann mit noch mehr Geld, Dreck und Lärm die Straße zur Bundesautobahn A89 aus.

Wenn das Stück gleich als A89 vierspurig gebaut werden soll, dann haben wir erst mal rund zehn Jahre Lärm und Dreck durch die Bauarbeiten. Fragen Sie mal die Einwohner von Gruibingen oder Mühlhausen im Täle. Dank moderer Lärm- und Feinstaubvorschriften muß fast die ganze Strecke eingehaust oder vergraben werden. Kostet Geld, viel Geld, Ihr Geld! Das neue Baugebiet im Ludwigsfelder Osten liegt dann direkt am Autobahntunnel. Stabile Wertentwicklung für die Grundstücke würde ich mal schätzen. Stabil wenig.

Herr Nüßlein, ich werde mich gegen diesen Schwachsinn wehren. Ich werde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, daß diese Schnapsidee ganz schnell eine Fußnote der Geschichte wird. Wenn Sie das Ding bauen wollen müssen Sie erst mal an allen Neu-Ulmern die auch so denken und an mir persönlich vorbei kommen. Viel Spaß beim Versuch.

Was denkst du?